12.03.2024

Hauptamtlich Mitarbeitende bilden sich zu Sekundärtraumatisierung fort

In Castrop-Rauxel kamen auf Einladung des Dekanates am Dienstag, 12.03.2024 knapp 30 hauptamtlich Mitarbeitende aus dem Dekanat Emschertal zu einer Fortbildung zusammen

In Castrop-Rauxel kamen auf Einladung des Dekanates am Dienstag, 12.03.2024 knapp 30 hauptamtlich Mitarbeitende aus dem Dekanat Emschertal zu einer Fortbildung zusammen. In seinen einführenden Worten hob Dechant Plümpe die Wichtigkeit der regelmäßigen und vertiefenden Auseinandersetzung mit der Thematik hervor. Im Rahmen der umfassenden sechsstündigen Präventionsschulung  wurde sich seitens der Teilnehmenden intensiv mit der Thematik der Sekundärtraumatisierung auseinandergesetzt. Referent Burkhard Rother gab fundierte Einblicke und arbeitete mit den Teilnehmenden auch die besondere Berücksichtigung im Rahmen von seelsorglichen Gesprächen heraus.

Zur Verhinderung sexualisierter Gewalt engagiert sich das Erzbistum Paderborn stark in der Präventionsarbeit. Mindestens alle fünf Jahre ist die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen rund um den Themenbereich „Prävention sexualisierter Gewalt“ verpflichtend.

 

Die Präventionsschulungen für ehrenamtlich in der Kinder- und Jugendarbeit aktiv Mitarbeitende werden auf Anfrage seitens des Dekanates angeboten.