Archiv

Mega-Stimmung beim sechsten LOUDER THAN BEFORE-Musikfestival

Glaubensparty mit 200 jungen Menschen

Mega-Stimmung bei der Glaubensparty LOUDER THAN BEFORE mit dem DJ-Trio JackSayFree aus der SchweizTheresa Oesselke / Erzbistum Paderborn Paderborn (pdp). Da war mal richtig Musik drin: Mega-Stimmung beim Musikfestival LOUDER THAN BEFORE. Das angesagte Treffen rund um christliche Popularmusik fr junge Menschen im Erzbistum Paderborn ist inzwischen Kult. In diesem Jahr fand es zum sechsten Mal statt. Party-Area war am Samstag, 26. August 2023, der LEO-Campus mitten in Paderborn. Rund 200 Jugendliche und junge Erwachsene feierten bei Reggae, Pop, Poetry und mit mehreren DJs ihre Glaubensparty. Drumherum gab es ein buntes Begleitprogramm.

Die jungen Leute kamen aus allen Teilen des Erzbistums und feierten bis spt in den Abend. Den Auftakt machte CASPAR, Singer-Songwriter aus Unna. Er war bereits zum dritten Mal beim Festival dabei, das vom Erzbistum Paderborn diesmal zum sechsten Mal veranstaltet wurde. An Klavier und Gitarre erzhlte er in seinen Songs vom Leben und den Wegen zum Glck. Dabei gab er den jungen Leuten Einblicke in sein Debtalbum, das im kommenden Jahr erscheinen wird.

Musik und Gedicht in Einem gab es beim Poetrykonzert von Marco Michalzik und Jonnes: Denkanstige Bhnen-Poesie der besonderen Art und sonnige Songs mit Tiefgang. Marco Michalzik aus Darmstadt ist seit geraumer Zeit als Spoken Word Knstler, Rapper und Songwriter unterwegs. Im September 2016 erschien sein zweites Hrbuch „Heute ist morgen schon gestern“. Als Texter ist er auerdem mitverantwortlich fr die beiden Alben der Klner Band „Koenige & Priester“. Jonnes aus Ludwigsburg schreibt deutschsprachige Songs, um die Gedanken seines Herzens zu verstehen und um von Erfahrungen zu erzhlen, die sein Leben auf den Kopf gestellt haben.

Glaubensparty mit Tiefgang und guter Stimmung

Nach diesen eher tiefgngigen Liedern startete mit dem Afro-Reggae-Knstler I Finton schlielich die Party. Im Frhjahr 2022 verffentlichte er sein neues Reggae-Album „Proud to be black“. In den Songs geht es um Verstndnis untereinander, Gerechtigkeit und um die Bedeutung eines weltweiten Miteinanders. Fr I Finton ist Musik die verbindende Sprache aller Menschen. Mit einer Mischung aus bekannten Reggae Klassikern und seinen eigenen Songs heizte der Teilnehmer von „The Voice of Germany 2020“ die Stimmung beim Festival an.

Den musikalischen Hhepunkt des Abends bildete das DJ-Trio JackSayFree aus der Schweiz, wo sie diverse Top-Ten-Hits in den Schweizer Charts landeten. Hinzu kommen hunderttausende Klicks bei YouTube und unzhlige Auftritte bei Musikfestivals. Die drei Freunde verbinden nicht nur die Freude an Club-Sounds, sondern auch ihr Glaube. Mit ihrer Musik wollen sie Jesus, den Knig feiern. Das gelang auch bei LOUDER THAN BEFORE: Die jungen Leute tanzten ausgelassen zur Partymusik. Gemeinsam feierten sie das Leben und ihren Glauben.

Meet and Greet mit Musiker Jonnes

Zwei von ihnen waren Hanna (17) und Eva (19) aus Olsberg. Sie waren vom Musikfestival begeistert. Neue Menschen kennenlernen, sich austauschen, Kirche ganz anders erleben – all das, wurde bei diesem Event mglich. Fr die beiden war der Tag noch aus einem anderen Grund ganz besonders: Sie konnten beim Meet and Greet den Musiker Jonnes persnlich kennenlernen. Auch das gehrt zu LOUDER THAN BEFORE. Hanna und Eva wollen beim nchsten Mal auf jeden Fall wieder kommen – und dann auch ihre Freunde mitbringen.

Veranstaltet wird das Musikfestival LOUDER THAN BEFORE vom Erzbistum Paderborn in Kooperation mit dem Dekanat Paderborn, dem Jugendhaus Hardehausen, sowie YOUPAX, dem jungen Glaubensportal.

  Ein Foto zur Erinnerung: Die Teilnehmenden sammeln stimmungsvolle Eindrcke vom Musikfestival des Erzbistums PaderbornTheresa Oesselke / Erzbistum Paderborn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Presse-Team des Erzbistums Paderborn
Erzbischfliches Generalvikariat
Domplatz 3
33098 Paderborn
Tel. 05251 125 15 58
pressestelle@erzbistum-paderborn.de
www.erzbistum-paderborn.de