Archiv

Mit Dong und Ringgit Kindern helfen

Ob vietnamesische Dong, neuseeländische Dollar oder malaysische Ringgit – dass die Deutschen auf Platz drei der Reiseweltmeister liegen, zeigt sich auch in heimischen Schubladen: Münzen und Geldscheine aus aller Herren Länder fristen dort zumeist ein Schattendasein. Zu neuem Glanz verhilft ihnen der Diözesan-Caritasverband Paderborn. Er ruft dazu auf, die Überbleibsel des Urlaubs für einen guten Zweck zu spenden. „Einzelne Münzen sind zwar meist fast nichts wert“, sagt Dirk Lenschen, der die Sammlung unter dem Motto „Kleine Münze – große Hilfe“ koordiniert. „In Mengen sind sie aber ein kleiner Schatz.“

 

 

Im vergangenen Jahr kamen so 113 Kilogramm Münzen zusammen, die genau 2.844 Euro Erlös erbrachten. Unter den gespendeten Münzen und Scheinen finden sich auch immer noch alte D-Mark-Bestände wie auch andere alte Währungen der Euro-Länder. „Noch immer landen alte D-Mark-Bestände in unseren Sammeldosen“, erklärt Lenschen. „Das hätte ich bei der Einführung des Euro 2002 auch nicht gedacht.“ Er hofft, dass nach dem Ende der Ferien wieder reichlich ausländische Münzen und Geldscheine in den Sammeldosen 23 Orts- und Kreis-Caritasverbände im Erzbistum Paderborn landen.

Gerne können Sie die Münzen und auch Scheine bei uns abgeben:

Caritasverband für die Stadt Castrop-Rauxel e.V.

Lambertusplatz 16, 44575 Castrop-Rauxel

Mo- Fr 9 -12 Uhr

Mo – Do 14 -16 Uhr

Foto:

Sylwia Opiolka bereitet die gesammelten Urlaubsmünzen und Scheine für die Verwertung vor. Mit dem Erlös wird Kindern aus einkommensschwachen Familien die Teilnahme an einer Ferienfreizeit ermöglicht. (Foto: cpd / Jonas)