KFD

Seit 30 Jahren für den kfd-Diözesanverband im Einsatz

Maria Schleyer prägt seit 30 Jahren die Arbeit des kfd-Diözesanverbands

Paderborn. Die hauptamtlich tätige Diözesanreferentin Maria Schleyer engagiert sich seit 30 Jahren weit über den 50-prozentigen Beschäftigungsumfang hinaus für den Diözesanverband Paderborn der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd). Sie unterstützt das ehrenamtlich aktive Diözesanleitungsteam bei seinen inhaltlichen und organisatorischen Aufgaben. Die Kolleginnen und Diözesanpräses Roland Schmitz aus dem kfd-Büro sowie die Diözesanvorsitzende Katharina Brechmann überraschten die beliebte Mitstreiterin mit einer fröhlichen Online-Feierstunde. Geschäftsführerin Silvia Stiewe sprach der langjährigen Referentin großen Dank aus. Sie überreichte ihr vom Leitungsteam einen Blumenstrauß und vom Paderborner Verband eine Urkunde für ihren eigenen Baum, der demnächst im kfd-Wald einen schönen Platz finden wird. Viel Freude bereitet der Dienstjubilarin die Sonderausgabe des kfd-Rundbriefs „Extrablatt - Mittendrin“, die das Büro-Team eigens für sie aufgelegt hat. Beim interessanten Spiel „Wer weiß denn sowas“ beantwortete Maria Schleyer mit Bravour knifflige Fragen zum großen Frauenverband. Infos gibt es unter www.kfd-paderborn.de.

kfd

 

 

 

 

Maria Schleyer (re.) prägt seit 30 Jahren die Arbeit des kfd-Diözesanverbands. Geschäftsführerin Silvia Stiewe dankt der engagierten Referentin. Foto: kfd/Ulrike Fink