BDKJ Herne

Prominente Unterstützung für 72-Stunden-Aktion

Politiker besuchen Aktionsgruppen

Die Jugendlichen der 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in Herne und Castrop-Rauxel bekamen prominente Unterstützung. Personen aus Politik und Gesellschaft der beiden Städten besuchten am Samstag, 25.05. die vier Aktionsgruppen. 240 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene der beiden Ruhrgebietstädte wollen sich vom 23. bis 26. Mai für das Gute engagieren.

In der Stadt Herne wurden die vier Gruppen von Dezernentin und Stadträtin Frau Gudrun Thierhoff, Bürgermeisterin Frau Andrea Oehler, Landtagsabgeordnetem Herrn Thomas Nückel und Herrn Pfarrer Georg Birwer besucht. Die einzelnen Projekte sowie ihr verbandlichen Tätigkeiten außerhalb der 72-Stunden-Aktion wurden von den Gruppen vorgestellt. Nach der zweistündigen Tour zeigten sich alle beeindruckt von der Vielfalt und dem Engagement der vielen Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen und dankten ihnen für ihr tatkräftiges Engagement.

Zeitgleich fand in Castrop-Rauxel ebenfalls eine Promibus-Tour statt. Mit an Board waren Bürgermeister Rajko Kravanja, Bundestagsabgeordneter Frank Schwabe, Landtagsabgeordnete Lisa Kapteinat, Nina Jordan mit zwei Mitgliedern des KiJuPa, JHA-Vorsitzender Sebastian John, Parteivorsitzender Die Grünen Martin Breitenstein, CDU Fraktionsvorsitzender Michael Breilmann .

Die beiden jeweiligen BDKJ-Stadtvorsitzenden Martin Villis und Lukas Steden freuen sich über die Unterstützung aus Politik, Kirche und Gesellschaft. „Wir freuen uns über das große Interesse an der Aktion und hoffen, dass die prominenten Besucher Multiplikatoren für die Anliegen der jungen Menschen werden.“ Dabei können diese vielfältige soziale, ökologische und kulturelle Projekte der katholischen Jugend kennen lernen.

„Uns schickt der Himmel“ ist die bundesweite Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Vom 23. bis 26. Mai machen tausende Jugendgruppen in 72-Stunden die Welt ein Stück besser.