BDKJ/ Kath. Jugend

Gruppenleiter im Dekanat qualifiziert

Auf ihr Ehrenamt sind sie nun bestens vorbereitet: Elf Jugendliche und Erwachsene aus dem katholischen Dekanat Emschertal haben am vergangenen Wochenende an einem Ausbildungsangebot für Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter teilgenommen.

Diese Themenspezifische Qualifizierung dauerte 17 Stunden und ist eine Veranstaltung des Dekanates Emschertal und wird von Dekanatsreferentin für Jugend und Familie Rebecca Goeke organisiert und durchgeführt. Jugendliche, die in der kirchlichen Jugendarbeit mitarbeiten und sich bei den Ministranten, Pfadfindern oder anderen Verbänden als Gruppenleiter ehrenamtlich engagieren, erhalten hier viele Infos, die ihnen im Leitungs- und Gruppenalltag helfen. "Sie lernen beispielsweise, wie sie gut im Team arbeiten, wie sie unterschiedliche Methoden und Spiele einsetzen oder was sie bei der Aufsichtspflicht beachten müssen", erklärt Rebecca Goeke.

Vom 01. bis 03. Juni fand die Qualifizierung für Gruppenleitende des Dekanats vor Ort in den Räumen der Gemeinde St. Joseph in Herne statt. Drei (junge) Männer und acht junge Frauen aus der Pfarrei St. Dionysius Herne und dem zukünftigen Pastoralen Raum Wanne-Eickel, die primär als Messdienerleiter aktiv sind, haben ein Zertifikat erhalten und können dies für die Juleica anrechnen lassen.

In diesen Tagen kamen wichtige Themen zur Sprache, wie beispielsweise rechtliche Grundlagen eines Gruppenleitenden, Leitungsstile und Gruppenphasen sowie Spielepädagogik. Der Tagesablauf war hierbei jedoch nicht nur durch Vorträge geprägt, sondern ein Hauptaugenmerk lag auf einer hohen Praxisorientierung und dem praktischen Einüben von Methoden und der Reflexion der eigenen Erfahrung. Insbesondere die Methoden zur Reflexion von Gruppenentwicklungsphasen und der Wahrnehmung von Konflikten waren ein Highlight, so die Teilnehmenden in der Auswertung des Wochenendes. Auch die Teamaufgabe, bei der sie gemeinsam einen möglichst hohen Turm als Gruppe aus vorgebenen Materialien bauen mussten führte zu viel Spaß und setzte eine Menge Ehrgeiz frei.

Das Leitungsteam im Dekanat und die Verantwortlichen in den Pfarreien freuen sich auf die Zukunft der kirchlichen Jugendarbeit mit so vielen engagierten jungen Menschen.