Aktuelles

Als Diakon zu „Menschen am Rande“ gesandt

Weihbischof Hubert Berenbrinker weiht Mnner aus Rietberg-Neuenkirchen, Unna, Rietberg, Castrop-Rauxel und Winterberg-Siedlinghausen zu Diakonen / Fnf neue Stndige Diakone wirken im Erzbistum Paderborn

Paderborn (pdp). Weihbischof Hubert Berenbrinker spendete am Samstag, 19. November 2022, fnf Mnnern aus dem Erzbistum Paderborn durch Handauflegung und Gebet im Paderborner Dom die Diakonenweihe.

Nach dem feierlichen Gottesdienst stellten sich die fnf neuen Stndigen Diakone gemeinsam mit Weihbischof Hubert Berenbrinker zum Gruppenfoto auf. V.l.n.r.: Diakon Michael Weidenbeck, Diakon Dr. Clemens Liening, Weihbischof Hubert Berenbrinker, Diakon Klaus Henkenherm, Diakon Rdiger Schmitz, Diakon Heribert Lbeck.Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn Die neuen Diakone Klaus Henkenherm aus Rietberg-Neuenkirchen, Dr. Clemens Liening aus Unna, Heribert Lbeck aus Rietberg, Rdiger Schmitz aus Castrop-Rauxel und Michael Wiedenbeck aus Winterberg-Siedlinghausen werden als Stndige Diakone mit der Seelsorge im Pastoralverbund oder Pastoralen Raum ihrer Heimatgemeinde beauftragt. Ein Diakon ist insbesondere dazu aufgerufen, zu den Armen und Kranken, den „Menschen am Rande“ zu gehen. Stndige Diakone ben in der Regel zustzlich zum Seelsorgedienst einen brgerlichen Beruf aus.

Fr die Kirche von Paderborn sei wertvoll, dass fnf Mnner als Stndige Diakone in die besondere Nachfolge Jesu Christi eintreten, unterstrich Weihbischof Berenbrinker in seiner Predigt. „Sie folgen dem Ruf Gottes und mchten fr Menschen da sein.“ Jeder Mensch habe seine persnliche Berufung, es komme darauf an, die von Gott empfangenen Gaben und Fhigkeiten einzusetzen und in die Kirche einzubringen. „Ihr Dienst als Diakon ist ein Dienst in der Kirche. Sie nehmen am Leben der Kirche teil und dienen als Stndige Diakone den Glubigen. Sie wirken als Menschen in der Kirche und mit der Kirche.“

In Wort und Tat bezeugen

Fr einen Diakon sei wichtig, „aus dem Glauben an Gott und aus Liebe zu Jesus Christus und seiner Kirche“ zu handeln, fhrte Weihbischof Berenbrinker im festlichen Gottesdienst aus. Die Liebe Gottes insbesondere den Menschen am Rande „in Wort und Tat“ zu bezeugen, sei zentrale Aufgabe eines Diakons, „dazu werden Sie geweiht“. In einem Leidenden Jesus zu erkennen, in jedem Menschen Gottes Ebenbild zu sehen, sei eine Gabe, die die Welt heute brauche, erinnerte Weihbischof Berenbrinker. „Ich danke Ihnen, liebe Weihekandidaten, dass Sie zum Dienst in der Kirche bereit sind. Ich danke aber auch Ihren Familien und Freunden, die Sie in Ihrer Entscheidung untersttzen. Alle tragen dazu bei, dass Gott unter uns sein Haus errichten kann.“

Bereitschaft und Erwhlung – „Hier bin ich!“

Im Gottesdienst reif der Sprecher der Stndigen Diakone im Erzbistum Paderborn, Diakon Thomas Huneke aus Rheda-Weidenbrck, die fnf Diakonweihekandidaten mit Namen auf, sie traten jeweils vor Weihbischof Hubert Berenbrinker und erklrten mit den Worten „Hier bin ich!“ ihre Bereitschaft zur Weihe. Der Dizesanbeauftragte fr den Stndigen Diakonat, Pastor Andreas Kreutzmann, bat den Bischof im Namen der Kirche, den Mnnern die Diakonenweihe zu spenden. Weihbischof Berenbrinker sagte: „Mit dem Beistand unseres Herrn und Gottes Jesus Christus erwhlen wir diese unsere Brder zu Diakonen“. Die Gottesdienstgemeinde antwortete mit „Dank sei Gott, dem Herrn“.

Weiheversprechen – „Ich bin bereit. Ich verspreche es.“

Mit dem Lied „Komm, Heilger Geist, der Leben schafft …“ rief die Gottesdienstgemeinschaft zu Beginn der Weiheliturgie den Heiligen Geist um seinen Beistand an. Weihbischof Berenbrinker fragte die Weihekandidaten nach ihrer Bereitschaft zum diakonalen Dienst und zum Gehorsam gegenber den Weisungen der Kirche. Jeder Kandidat erklrte seine Bereitschaft, sich zum Diakon weihen zu lassen, in Gemeinschaft mit dem Bischof und den Priestern dem Volk Gottes zu dienen, den Glauben in Wort und Tat zu verknden, das Stundengebet zu feiern, den Bedrftigen zu helfen und sein Leben in der Nachfolge Jesu Christi zu gestalten. Sie traten einzeln vor den Weihbischof und versprachen ihrem Bischof und seinen Nachfolgern Ehrfurcht und Gehorsam – mit einer zeichenhaften Geste: Sie knieten vor dem Weihbischof nieder und legten ihre Hnde in dessen Hnde.

Handauflegung – Weihe – Weihegebet

Whrend die Heiligen der Kirche um Beistand angerufen wurden, lagen die fnf Weihekandidaten ausgestreckt auf den Boden – als Zeichen der Hingabe. Dann knieten die Kandidaten im Altarraum, um das Weihesakrament zu empfangen: Durch Auflegen der Hnde und sein Gebet spendete Weihbischof Hubert Berenbrinker den Mnnern jeweils die Diakonenweihe. Im Weihegebet betete der Bischof: „Das Evangelium Christi durchdringe ihr Leben. Mit Wrde und Bescheidenheit sollen sie allen begegnen. In ihrem Wirken sollen Jesu Weisungen aufleuchten, das Beispiel ihres Lebens soll die Gemeinde auf den Weg der Nachfolge fhren.“

Stola und Dalmatik – Evangelium – Friedensgru

Aus den Hnden ihrer Heimatpfarrer – Diakon Klaus Henkenherm von Pfarrer Andreas Zander, Diakon Dr. Clemens Liening von Dechant Paul Mandelkow, Diakon Heribert Lbeck von Pfarrer Andreas Zander, Diakon Rdiger Schmitz von Pfarrer Zbigniew Szarata, Diakon Michael Wiedenbeck von Pfarrer Norbert Lipinski – erhielten die neuen Diakone die Stola, die als Zeichen des diakonalen Amtes whrend der Liturgie getragen wird, sowie das liturgische Gewand des Diakons, die Dalmatik. Schlielich berreichte Weihbischof Berenbrinker jedem einzelnen Diakon symbolisch das Evangelienbuch mit den Worten: „Empfange das Evangelium Christi: Zu seiner Verkndigung bist du bestellt.“ Als Zeichen der Verbundenheit und Gemeinschaft tauschte Weihbischof Berenbrinker mit jedem neugeweihten Diakon den Friedensgru. Als Zeichen der Gemeinschaft im Dienstamt tauschten alle anwesenden Diakone mit den Neugeweihten den Friedensgru.

An die Weiheliturgie schloss sich die Feier der Eucharistie an. Dabei bereiteten zwei der zuvor geweihten Diakone, Diakon Michael Wiedenbeck und Diakon Heribert Lbeck, den Altar und nahmen die Gaben fr die Feier der Eucharistie in Empfang. Pastor Andreas Kreutzmann als Dizesanbeauftragter fr den Stndigen Diakonat und Pfarrer Werner Beule als Spiritual der Stndigen Diakone konzelebrierten.

Fnf neue Stndige Diakone – Termine der Einfhrung

Weihbischof Hubert Berenbrinker spendete fnf Mnnern am Samstag im Hohen Dom zu Paderborn die Diakonenweihe:

Diakon Klaus Henkenherm aus der Gemeinde St. Margareta in Rietberg-Neuenkirchen. Er wurde 1966 geboren und ist seit 1992 verheiratet. Henkenherm schloss eine Ausbildung zum Grtner mit der Gesellenprfung ab, ist aktuell als Mitarbeiter in der Endmontage Landwirtschaftlicher Produkte ttig. In seiner Kirchengemeinde engagiert sich Klaus Henkenherm als Lektor und Kommunionhelfer, er ist zudem aktiv im Pfarrgemeinderat, in der Schtzenbruderschaft St. Hubertus und als Bttenredner im Kolping-Karneval. Diakon Klaus Henkenherm wird am Samstag, 26. November 2022, im Gottesdienst um 18.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Margareta in Rietberg-Neuenkirchen eingefhrt, anschlieend gibt es dort einen Empfang.

Diakon Dr. Clemens Liening aus der Pfarrei St Katharina in Unna. Er wurde 1965 geboren, ist seit 1995 verheiratet und hat zwei Kinder. Der Mediziner ist als Kinderarzt in der Wallfahrtsstadt Werl niedergelassen. Durch seine Mitarbeit im Kirchenvorstand und Gemeindeausschuss begleitete Dr. Liening die Pfarrei St. Peter und Paul Hemmerde auf dem Weg in die Gesamtpfarrei St. Katharina Unna. In der Kirchengemeinde wirkt er als Lektor und Kommunionhelfer. Diakon Dr. Clemens Liening wird am Sonntag, 20. November 2022, im Gottesdienst um 11 Uhr in St. Katharina in Unna eingefhrt und am Samstag, 26. November 2022, um 18.30 Uhr im Gottesdienst in St. Peter und Paul Hemmerde, wo im Anschluss im Haus des Friedens ein Empfang stattfindet.

Diakon Heribert Lbeck aus der Kirchengemeinde St. Johannes Baptist in Rietberg wurde 1957 geboren, ist seit 1986 verheiratet und ist Vater von drei Kindern. Nach dem Abitur absolvierte Heribert Lbeck eine kaufmnnische Lehre. Er ist mittlerweile Rentner. In der Kirchengemeinde arbeitet Heribert Lbeck als Lektor, Kommunionhelfer sowie im Bereich der Krankenkommunion mit. Diakon Heribert Lbeck wird im 11-Uhr-Gottesdienst am Sonntag, 20. November 2022, in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Rietberg eingefhrt, anschlieend gibt es einen Empfang im Pfarrheim.

Weihbischof Hubert Berenbrinker berreichte den zuvor geweihten Diakonen das Evangelienbuch als Zeichen, das Evangelium Jesu Christi zu verknden und zu leben. Hier empfngt Diakon Rdiger Schmitz aus Castrop-Rauxel das Evangelienbuch.Thomas Throenle / Erzbistum Paderborn Diakon Rdiger Schmitz aus der Pfarrei Corpus Christi in Castrop-Rauxel – Gemeinde Herz-Jesu. Er wurde 1963 geboren, ist seit 1994 verheiratet und ist Vater von zwei Kindern. Rdiger Schmitz absolvierte eine Berufsausbildung zum Landschaftsgrtner und bildete sich zum Grtner-meister weiter. Er ist seit 1996 in leitender Funktion beim Bereich Stadtgrn und Friedhofswesen bei der Stadtverwaltung Castrop-Rauxel ttig.

In seiner Heimatgemeinde bringt sich Rdiger Schmitz als Lektor, Kommunionhelfer sowie in der Spendung der Krankenkommunion ein.

Am Sonntag, 27. November 2022, wird Diakon Rdiger Schmitz im Gottesdienst um 10 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche in Castrop-Rauxel eingefhrt, anschlieend findet ein Empfang im Hildegardisheim statt.

Diakon Michael Wiedenbeck aus der Gemeinde St. Johannes Evangelist in Winterberg-Siedlinghausen wurde 1982 geboren, ist seit 2009 verheiratet und hat zwei Kinder. Seit 20 Jahren ist Michael Wiedenbeck als Notfallsanitter im ffentlichen Rettungsdienst ttig. In der Kirche engagiert sich Michael Wiedenbeck als Lektor, Kommunionhelfer und in der Ausbildung von Messdienern, zudem untersttzt der auf der Ebene des Pastoralen Raumes die Firmvorbereitung. Diakon Michael Wiedenbeck wird am Sonntag, 20. November 2022, im Gottesdienst um 11 Uhr in der Pfarrkirche St. Johannes Evangelist in Winterberg-Siedlinghausen eingefhrt, im Kolpinghaus gibt es anschlieend einen Empfang.

Festliche Gestaltung

Domorganist Tobias Aehlig spielte die Orgel im Hohen Dom, Patrick Cellnik wirkte als Kantor. Der Kinder- und Jugendchor Cantalino Wickede e. V. unter der Leitung von Armin Klotz wirkte bei der musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes mit. Den Ministrantendienst im feierlichen Gottesdienst bernahmen Messdienerinnen und Messdiener aus den Heimatgemeinden der Weihekandidaten, aus Rietberg und Winterberg.

Motivation fr den Dienst in der Kirche

In einem eigenen Beitrag stellen sich die fnf neuen Stndigen Diakone vor und geben Einblick in ihre Motivation fr ihren Dienst in der Kirche. Hier geht es zum Beitrag auf der Homepage des Erzbistums Paderborn: https://www.erzbistum-paderborn.de/news/als-diakon-in-der-kirche-wirken/ 

Video: die neuen Stndigen Diakone

Die fnf neuen Stndigen Diakone benennen in einem Video, warum sie sich fr den Dienst als Diakon in der Kirche entschieden haben. Das Video des Erzbistums Paderborn und der Dizesanstelle fr Berufungspastoral zeigt ihren Einsatz in den Gemeinden und Pastoralen Rumen des Erzbistums Paderborn. Die fnf neuen Diakone berichten, was ihnen an ihrem Dienst wichtig ist, warum sie sich zur Verkndigung der Botschaft Jesu senden und sich fr die Verkndigung des Glaubens durch die Kirche in den Dienst nehmen lassen. Hier geht es zum Video https://youtu.be/eLawv3d7Ijs

Stichwort: Diakon

Das Wort Diakon leitet sich vom griechischen Wort diakonos ab und bedeutet „Diener“, „Helfer“. Ein Diakon ist gesandt zur besonderen Nachfolge Christi. Inner-halb der Kirche bekleidet er ein geistliches Amt, den Diakonat. Seine Aufgaben beschrnken sich aber nicht auf den Gottesdienst (leiturgia - Liturgie), vielmehr umfassen sie auch die Verkndigung (martyria – Zeugnis) und den „Dienst am Nchsten“ (diakonia – Diakonie / Caritas) und damit alle drei Grundvollzge der Kirche. Fr einen Diakon ist der „Dienst am Nchsten“ wesentlich, er ist insbesondere dazu aufgerufen, zu den Armen und Kranken, den „Menschen am Rande“ zu gehen. Die von einem Bischof gespendete sakramentale Weihe zum Diakon ist ein Element des dreigliedrigen Weihesakraments (Diakon – Priester – Bischof), dadurch ist der Diakon in die Gemeinschaft der Geistlichen, den Klerus, eingegliedert.

Diakone assistieren dem Priester bei der Feier der Eucharistie, verknden dabei das Evangelium und drfen predigen. Sie knnen das Sakrament der Taufe spenden, bei der kirchlichen Eheschlieung assistieren, Beerdigungen leiten, Wortgottesdienste feiern und die Kommunion spenden. Die Feier der Eucharistie bleibt den Priestern vorbehalten, ebenso wie die Spendung des Sakramentes der Krankensalbung und des Busakramentes.

Verheiratete Mnner, die 35 Jahre und lter sind, knnen nach einer entsprechenden Ausbildung und mit Zustimmung ihrer Ehefrau zum Diakon geweiht werden, um als Stndiger Diakon eingesetzt zu werden. Stndige Diakone ben in der Regel zustzlich zum Seelsorgedienst einen brgerlichen Beruf aus. Wer ein Zlibatsversprechen ablegt, kann die Diakonenweihe bereits mit 25 Jahren empfangen. Auch Priesteramtskandidaten werden zunchst zum Diakon und dann zum Priester geweiht.

Bei von einem Diakon geleiteten liturgischen Feiern trgt der Diakon als Amtszeichen die Diakonenstola ber dem Chorgewand oder der Albe. Die liturgische Kleidung des Diakons bei der Assistenz in der Eucharistiefeier ist die Dalmatik, die wie das priesterliche Messgewand ber Albe und Stola getragen wird.