Aktuelles

Weihnachtsaktion der Arbeitslosenzentren auf dem Herner Weihnachtsmarkt

Wie jedes Jahr veranstalten die beiden Herner Arbeitslosenzentren, Zeppelin-Zentrum und Arbeitslosenzentrum Herne e. V., auch in diesem Jahr wieder eine vorweihnachtliche Aktion auf dem Herner Weihnachtsmarkt.

Die Aktion wird mitgetragen von der Fachkonferenz Caritas, den Caritaskonferenzen Herne und Wanne-Eickel, dem Dekanat Emschertal sowie dem Kirchenkreis der evangelischen Kirche.

 

Die Aktion ist als Gottesdienst gedacht und läuft unter dem Motto „Kain, wo ist dein Bruder? – Gegen Hass und Gewalt als Mittel der gesellschaftlichen Auseinandersetzung“.

 

Der Gottesdienst möchte einladen, über die zunehmende Verrohung von Sprache in der gesellschaftlichen bzw. in der politischen Auseinandersetzung nachzudenken. Mit dem Aufstieg rechtspopulistischer Politiker und Parteien ist die Sprache schärfer geworden. Es werden immer wieder kleine rote Linien übertreten. Die Debatte ist heute, gerade was Fremdenfeindlichkeit betrifft, nach rechts gerückt. Es kann viel mehr gesagt werden, was nicht mehr sanktioniert wird. Sprachliche Aufrüstung bleibt jedoch nicht ohne Wirkung auf das Handeln, führt zu Gewalt. Im Netz kursieren seit einiger Zeit sogenannte "Drohlisten". Auch der ermordete Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke stand auf einer solchen.“ Der Gottesdienst möchte darauf hinweisen, dass Hass für jeden von uns eine Gefahr darstellt und, dass ihn einzudämmen, die Aufgabe aller ist – nicht zuletzt in der Weihnachtszeit.

 

Die Aktion findet statt am

                                   Mittwoch, den 04. Dezember 2019,

                                   um 17:00 Uhr

                                   auf dem Herner Weihnachtsmarkt,

                                   Robert-Brauner-Platz (Bühne).