Aktuelles

Auswertungsergebnisse der Rundmailumfrage

Liebe Rundmailleserinnen, liebe Rundmailleser,

vor gut 4 Wochen hatten wir zur Teilnahme an einer kleinen Leserumfrage eingeladen. Über 100 Abstimmungsergebnisse sind bei uns eingegangen, das entspricht in etwa einer Beteiligung der Leserschaft von  20 %; dafür vielen Dank!  Die Beantwortung der Fragen, maximal 5 Punkte konnten pro Frage vergeben werden, brachte nachfolgende Einzelergebnisse:
Wie gefällt Ihnen die Rundmail ganz allgemein? 3,69
Gefällt Ihnen der Erscheinungsturnus (ca. einmal pro Woche)? 3,93
Ist die Themenauswahl für Sie ansprechend? 3,31
Gefällt Ihnen die Verlinkung auf die Homepageartikel? 4,08
Empfehlen Sie die Rundmail weiter, z. B. durch eine Weiterleitung? 1,92
Wieviele Personen lesen durchschnittlich Ihre Rundmailausgabe (zusätzlich zu Ihnen selbst)? 0,71

Wenn Sie Anregungen oder Kritik zur Rundmail haben, hier ist Platz dafür:

Auch an dieser offenen Fragestellung haben sich viele Teilnehmer in der Umfrage beteiligt. Einige häufiger genannte Punkte waren dabei:

  • bißchen mehr aus Castrop-Rauxel, Herne ist ja gut und schön…. 
  • Wusste nicht, daß man die Mail weiterleiten darf. Werde ich jetzt tun ;-) 
  • Bekanntgabe von Veranstaltungen sind oft sehr kurzfristig 
  • Danke für die Infos zu ökumenischen Veranstaltungen und in der evangelischen Nachbarschaft 
  • Manche Termine sollten weiter im Vorfeld angekündigt werden, da man sie ansonsten schlecht in die eigene Planung einbinden kann.
  • Da die Rundmails oft Freitags nach Büroschluss kommen, sind viele Termine bereits passiert. Es wäre schön, wenn Termine früher angekündigt werden könnten.
  • Termine oft kurzfristig, Sendung am Donnerstag wäre besser 
  • Bitte achten Sie auf mehr Nachrichten aus dem ganzen Dekanat (Wanne und Castrop) und nicht nur vornehmlich aus Herne!
  • Ich würde mir einen längeren Vorlauf wünschen. Häufig sind die Infos sehr kurzfristig, manchmal ist eine Veranstaltung auch schon vorbei, bevor die Information dazu ankommt.

Nach Auswertung der Umfrage und Diskussion im Dekanatsteam ergeben sich daraus für uns folgende Neuerungen/Veränderungen:

  • Die Rundmail soll ab der nächsten Ausgabe immer schon am Donnerstag erscheinen. Dies soll Ihnen bei ihrer Wochenendplanung helfen. Alle,  die uns regelmäßig Beiträge zur Veröffentlichung zusenden, sollten dies in Zukunft bereits bis zum Mittwoch der laufenden Woche tun.
  • Die Textlastigkeit der Rundmail soll unverändert bleiben, damit sie auch bei schlechter Internetverbindung schnell geladen werden kann
  • Die Verlinkung auf die entsprechenden Artikel der Homepage des Dekanates oder der pastoralen Räume soll weiterhin gepflegt werden, da dort die Informationen ansprechender aufbereitet werden können (mit Bildern, Links, Bildergalerien).
  • Wir wollen uns bemühen, in Zukunft auch etwas stärker über Veranstaltungen in Castrop-Rauxel zu informieren. Dafür sind wir allerdings auch auf Ihre Mithilfe angewiesen, da wir fast ausschließlich Informationen veröffentlichen, die uns auch zugetragen werden. Eine eigenständige Recherche, wie sie Tageszeitungen oder Internetportale betreiben, ist uns  wegen fehlender zeitlicher und personeller Ressourcen weiterhin nicht möglich. Wir bemühen uns seit längerer Zeit um eine Verbesserung dieser Situation, diese Bemühungen sind aber bisher noch nicht von Erfolg gekrönt.


An Sie als treue Leser hätten wir folgende Bitten:

  • Empfehlen Sie die Rundmail an Freunde und Bekannte sowie  andere Mitarbeiter weiter, zum Beispiel durch eine Weiterleitung auf deren E-Mail-Adresse. Am Ende jeder Rundmail ist beschrieben, wie man den Service einfach bei uns bestellen kann.
  • Versorgen Sie uns mit Informationen aus Ihrem Arbeitsbereich, wenn Sie diese veröffentlicht sehen wollen.
  • Wenn Sie weitere Ideen zur Rundmail oder zur Öffentlichkeitsarbeit des Dekanates insgesamt haben, nutzen Sie zur Rückmeldung einfach das Kontaktformular auf unserer Homepage www.dekanat-emschertal.de .


Wir bedanken uns noch einmal herzlich für Ihre Teilnahme an der Umfrage und hoffen, dass sie uns als treue Leserinnen und Leser auch weiterhin erhalten bleiben.