Aktuelles

Präventionsschulung "Kinder schützen"

- Präventionsschulung am 15.07.2017-

Das Thema „Kinder schützen/ Kinder stärken“ ist wichtiger Bestandteil der katholischen Kinder- und Jugendarbeit. Durch die Veröffentlichung von Missbrauchsfällen in den vergangenen Jahren sind viele Fragen aufgeworfen worden. In der Präventionsschulung „Kinder schützen“ setzen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der katholischen Jugendarbeit mit dieser Thematik auseinander, denn Aufklärung, Beteiligung und Beschwerdemanagement sind wichtige Maßnahmen der Prävention.

Informationen zur Schulung „Kinder schützen“

Auf welcher Grundlage geschehen diese Schulungen?

Nach dem Inkrafttreten der Präventionsordnung für das Erzbistum Paderborn regelt diese, dass der Einsatz von Ehrenamtlichen in der katholischen Kinder- und Jugendarbeit in der Regel eine nachgewiesene Schulung voraussetzt, die der Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen dient.

An wen richten sich diese Schulungen?

Die Schulungen richten sich an ehrenamtliche, neben- und hauptberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den katholischen Gemeinden und Verbänden, wie Leiter von Ferienfreizeiten, Ministrantengruppen, etc.

Wann finden Schulungen statt?

Die nächste Schulung findet am Samstag, 15.07.2017 von 09.30 bis 15.00 Uhr im Caritas Centrum Herne statt.

Für Mitarbeiter in der Jugendarbeit/ Messdienergruppenleiter/ Ferienfreizeitleiter, o.ä.:

Termine sind auf Anfrage im Dekanatsbüro auch vor Ort möglich.

Für Mitarbeiter in den Kirchengemeinden z.B. Katechet/innen, Küster, Hausmeister, Kinderchorleiter, o.ä.:

Informationen zu aktuellen Schulungsmöglichkeiten finden Sie ständig aktualisiert auf der Homepage der KBS Dortmund: Präventionsschulungen Gemeindepastoral

Was ist Inhalt der Schulungen?

1. angemessenes Nähe- und Distanzverhältnis

2. Strategien von Täterinnen und Tätern

3. Psychodynamiken der Opfer

4. Dynamiken in Institutionen sowie begünstigenden institutionellen Strukturen

5. Strafttatbestände und weitere einschlägig rechtliche Bestimmungen

6. eigene emotionale und soziale Kompetenz

7. Kommunikations- und Konfliktfähigkeit

8. Verfahrenswege bei Anzeichen sexualisierter GEwalt

9. Information zu notwendigen und angemessenen Hilfen für von sexualisierter Gewalt Betroffene, ihre Angehörigen und die betroffenen Institutionen

10. sexualisierte Gewalt von Minderjährigen und schutz- und hilfebedürftigen Erwachsenen an anderen Minderjährigen und/ doer schutz- hilfebedürftigen Erwachsenen

 

Gibt es Vorraussetzungen um an der Schulung teilnehmen zu können?

Eine Vorraussetzung für alle Schulungstermine ist eine Anmeldung im Dekanatsbüro mit Name und Kontaktdaten, da diese Veranstaltung im Anschluss auch zertifiziert wird.

Anmeldungen zu den Veranstaltungen bitte per Mail (sekretariat@dekanat-emschertal.de) oder telefonisch (02323-9296080) an das Dekanatsbüro.